Home  |  Gästebuch  |  Ihr Weg zu uns  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  AGB  |  Sitemap  |  Kontakt

Allgemeine Bedingungen zur Durchführung von geführten Quad-Touren

1. ALLGEMEINES
Grundlage dieses Vertrages sind ausschließlich die umseitig angeführten und die folgenden Vertragsbedingungen. Diese gelten im Zusammenhang mit der Teilnahme an einer geführten Quad-Tour. Die Routenvorgabe erfolgt vom Veranstalter. Jede Gruppe wird durch einen Reiseleiter begleitet.

2. PFLICHTEN DES TEILNEHMERS
Für die Führung eines Quads benötigt der/die Teilnehmer/in einen Führerschein der Klasse B bzw. 3 sowie ein Mindesalter von 18 Jahren. Der/die Teilnehmer/in erklärt volljährig und im Besitz einer solchen Fahrerlaubnis zu sein. Beifahrer müssen mindestens 12 Jahre alt sein. Der Genuss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln ist während der Tour untersagt. Dies gilt für Fahrer und Beifahrer gleichermaßen. Alkoholisierte und/oder unter Drogen stehende Personen werden von der Tour ausgeschlossen. Der/die Teilnehmer/in erklärt, dass er bei Fahrtantritt nicht alkoholisiert ist bzw. unter Drogeneinfluss steht. Bei der Einnahme von Medikamenten hat der/die Teilnehmer/in vor Fahrtantritt (ggf. durch einen Arzt) sicherzustellen, dass die Medikamente eine Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr sowie das Führen von Maschinen zulassen. Der/die Teilnehmer/in hat das Quad sorgsam zu behandeln, insbesondere die technischen Vorschriften, Betriebsanleitungen und Straßenverkehrsgesetze zu beachten, sowie die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Zur eigenen Sicherheit ist der/die Teilnehmer/in verpflichtet, während der Fahrt einen nach der Straßenzulassungsverordnung zugelassenen Motorradhelm zu tragen. Dies gilt sowohl für den Fahrer als Beifahrer. Die Fahrzeuge dürfen mit maximal zwei Personen benutzt werden, wobei ein maximales Gesamtgewicht von 180 kg nicht überschritten werden darf. Den Anweisungen des Reiseleiters ist Folge zu leisten. Der/die Teilnehmer/in darf nur die vorgeschriebene Strecke fahren, Abweichungen bedürfen der Zustimmung des Reiseleiters. Wenn der/die Teilnehmer/in aus persönlichen oder fahrzeugtechnischen Gründen die Fahrt nicht fortsetzen kann, hat er dem Reiseleiter unverzüglich Meldung zu machen. Dies gilt insbesondere, wenn die Fahrstrecke sein fahrerisches Können überfordert, er eine Pause benötigt oder Mängel am Fahrzeug auftreten. Es ist dem Mieter nicht gestattet, das Quad zum Abschleppen anderer Fahrzeuge, zum Schleppen sonstiger Sachen oder zum Einsatz bei Renn- oder Sportveranstaltungen zu benutzen.

3. PFLICHTEN DES VERANSTALTERS
Der Veranstalter übergibt das Quad in technisch einwandfreiem, betriebssicherem und verkehrssicherem Zustand inkl. des ggf. erforderlichen Zubehörs zur Durchführung der gebuchten Tour. Vorschäden werden bei Übergabe im Mietvertrag schriftlich festgehalten. Wird während der Tourzeit eine Reparatur notwendig, um den Betrieb oder die Verkehrssicherheit des Quads zu gewährleisten, kann der Veranstalter die Tour zu Reparaturzwecken unterbrechen. Er wird sich bemühen, den zeitlichen Ausfall zu ersetzen. Ein rechtlicher Anspruch darauf besteht nicht. Das Fahrzeug ist gemäß der Straßenverkehrsordnung in Deutschland auf die Firma Rennsteig-Outdoor-Center bzw. dessen Inhaber zugelassen und folgendermaßen versichert: - Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 1.000.000 € pauschal – bei Personenschäden 2.000.000 € je geschädigte Person - Vollkaskoversicherung mit 1.000,00 € Selbstbeteiligung. Die Firma Rennsteig-Outdoor-Center haftet als Veranstalter für die ordnungsgemäße Organisation und Durchführung der gebuchten Tour. Witterungsbedingte Einflüsse und/oder höhere Gewalt, welche die Durchführung erschweren oder gar unmöglich machen sind hiervon ausgenommen. Sollte die gebuchte Tour/Veranstaltung aufgrund von Witterungseinflüssen und/oder höherer Gewalt durch die Firma Rennsteig-Outdoor-Center abgesagt werden, ist ein neuer Termin für die Durchführung der gebuchten Tour/Veranstaltung zu vereinbaren.

4. SCHADENSREGULIERUNG
F
ür das zur Verfügung gestellte Fahrzeug besteht eine Vollkaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung von 1.000,00 €. Für Schäden am Fahrzeug welche durch Unfall und/oder unsachgemäße Benutzung durch den/die Teilnehmer/in verursacht und zu verantworten ist, haftet in jedem Fall der/die Teilnehmer/in persönlich und in voller Höhe der o.g. Selbstbeteiligungen. Der Veranstalter wird verlangen, dass ihm der/die Teilnehmer/in vor der Überlassung des Quads eine Kaution in Höhe von 1.000,00 € übergibt, die nach vertragsgemäßer Rückgabe des Quads an den/die Teilnehmer/in zurückgegeben wird. Diese Hinterlegung kann Bar oder per einmaliger Einzugsermächtigung vom Bankkonto des/die Teilnehmes/in erfolgen. Der/die Teilnehmer/in hat dem Veranstalter die korrekten Daten seines/ihres Bankkontos mitzuteilen und für ausreichende Kontodeckung zu sorgen.
Für den Fall des nicht vertragsgemäßen Zustands des Quads bei der Rückgabe ist der Veranstalter berechtigt, die Kaution ganz oder teilweise dazu zu verwenden, das Quad in einen vertragsmäßigen Rückgabezustand zu versetzen. Einer vorherigen Aufforderung des/der Teilnehmers/in durch den Veranstalter bedarf es hierfür nicht, weder in schriftlicher noch mündlicher Form. Über die verwendete Kaution erhält der/die Teilnehmer/in eine Abrechnung. Die nicht verbrauchte Kaution erhält der/die Teilnehmer/in nach Instandsetzung des Quads ausgezahlt. Die Auswahl der Werkstatt liegt primär bei der Firma Rennsteig- Outdoor- Center.  

5. BESONDERE PFLICHTEN BEI UNFALL, DIEBSTAHL, BRAND 
Bei Unfall, Diebstahl oder Brand hat der/die Teilnehmer/in den Veranstalter unverzüglich zu benachrichtigen und ihm anschließend eine wahrheitsgemäße schriftliche Darstellung über den Hergang zu geben. In allen Fällen ist die Polizei hinzuzuziehen und darauf zu bestehen, dass der Vorgang polizeilich aufgenommen wird. Dies gilt auch dann, wenn bei einem Unfall ein geringfügiger Schaden vorliegt oder ein selbstverschuldeter Unfall ohne Mitwirkung Dritter vorliegt. Bei mehreren Unfallbeteiligten ist der/die Teilnehmer/in verpflichtet, Namen und Anschrift aller Unfallbeteiligten und Zeugen, Zeit und Ort des Unfalls, die amtlichen Kennzeichen der unfallbeteiligten Fahrzeuge sowie die Dienstelle und das Aktenzeichen der den Unfall aufnehmenden Polizeibeamten festzuhalten und dem Veranstalter zu übergeben. Erklärungen zur Schuldfrage dürfen Dritten gegenüber nicht abgegeben werden.

6. HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Die Teilnahme an der gebuchten Tour/Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr des/der Teilnehmer/in. Für sämtliche Personen-, Sach- und Folgeschäden (einschließlich der zivil- und strafrechtlichen Verfolgung), welche durch den/die Teilnehmer/in verursacht werden und bei denen eine Haftung des Fahrzeughalters nach den gesetzlichen Regelungen nicht besteht, trägt der/die Teilnehmer/in die Haftung. Der/die Teilnehmer/in haftet selbstständig und unbeschränkt für alle Verkehrs- und Ordnungsvergehen während des Tourzeitraums einschließlich aller daraus resultierenden Gebühren und Kosten auch für Fahrzeugschäden, Fahrzeugverlust oder Vertragsverletzungen nach den allgemeinen Haftungsregeln.

7. NEBENABREDEN UND SALVATORISCHE KLAUSEL/span>
" class="detail">Es bestehen keine mündlichen Nebenabreden. Änderungen und Ergänzungen des Vertrags bedürfen der Schriftform gemäß BGB. Das gilt auch für die Änderung des Schriftformerfordernisses. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben.